Improved Sound Limited      Improved Sound Limited     






Als IMPROVED SOUND LIMITED 1971 für das renommierte "Liberty/United Artists"-Label ihre gleichnamige Doppel-LP aufnahmen, hatte die Nürnberger Band trotz des jungen Alters ihrer Mitglieder (alle 1947 geboren), bereits ein musikalisch bewegtes Leben hinter sich...

Mit Skifflemusik begonnen (1961), kam die Band über den Modern Jazz, anschließend beeinflusst von der aufkommenden Beat-Musik, zur Rock- und Popmusik. Zuvor hatte sie sich als The Blizzards einen gewissen Ruf erspielt und in den Schulferien als Backingband Roy Black (August 1965) begleitet, der damals Titel von Elvis, Cliff Richard und Roy Orbison sang. Als dieser erkannte: "Du bist nicht allein", sagten die Nürnberger: "Mit dieser Musik eben schon" und orientierten sich neu. Da passte es bestens ins Konzept, dass der Bayerische Rundfunk 1966 den Wettbewerb "Meet the Beat" ausschrieb. IMPROVED SOUND LIMITED gewannen den ersten Preis unter 80 konkurrierenden Bands und durften ihren Siegertitel "It Is You" für Polydor als Single aufnehmen (B-Seite: "We Are Alone"). Als Sieger des Beatwettbewerbs gewissermaßen geadelt, öffneten sich für IMPROVED SOUND LIMITED neue Türen. Zu damaligen Zeiten war es in Promikreisen en vogue, zur Hochzeit eine Beatband aufspielen zu lassen. Bei einem solchen Event lernte die Band den Münchner Filmproduzenten Rob Houwer kennen, der den Kontakt zu Regisseur Michael Verhoeven herstellte. Nach einer erfolgreichen Demo-Präsentation bekam die Band den Auftrag, für dessen Film "Engelchen macht weiter hoppe-hoppe Reiter" den Soundtrack zu liefern. 1969 wurde die Filmmusik auf Cornet als LP veröffentlicht. Dies war für IMPROVED SOUND LIMITED der Durchbruch. In den Folgejahren sollten sie noch etliche Soundtracks für Film und Fernsehen einspielen. 1969 nahmen sie für Polydor eine weitere Single "Sing Your Song"/ "Marvin Is Dead" auf. 1971, 10 Jahre nach den Anfängen der Band, erschien die Doppel-LP "Improved Sound Limited", die jetzt erstmalig auf CD vorliegt (Mixing & Mastering: Jörg Scheuermann). In einer luziden Rezension bezeichnete man die Improved-Musiker als "Oldtimer des Rock". Die auf den ersten Blick etwas despektierliche Bezeichnung der 23-jährigen Musiker entpuppt sich im weiteren Verlauf des Artikels als Ausdruck höchsten Respekts. Die LP sei der stilistische Lebenslauf von 23-jährigen Rock-Oldtimern, 10 Jahre live experience in rauchigen Kellern und Schuppen zwischen Bochum und Radolfzell in Rillen gepresst. Herausragendes Merkmal der Plattenproduktion sei neben bemerkenswerten musikalischen Fertigkeiten die Fülle von Erfahrungen, die die Band bei vielen Live-Auftritten und Studio-Arbeiten erworben habe. 

IMPROVED SOUND LIMITED sei es gelungen, Spontaneität und Kreativität authentisch mit den Möglichkeiten modernster Aufnahmetechnik zu verknüpfen: "Dieses Album ist mit einem Höchstmaß an professionellem Können produziert. Jede Note, jedes Wort ist eigenständig: Axel Linstädt schrieb die Musik, sein Bruder Bernd die Texte. Auch die Produktion, eine Arbeit, für die Bands wie die Rolling Stones oder die Beatles internationale Stars wie Jimmy Miller, George Martin oder Phil Spector engagieren, wurde von der Band selbst geleistet. Deshalb klingt das Doppelalbum bei aller stilistischen Vielfalt unverwechselbar. Musik und Text sind eine Einheit, sie ergänzen und interpretieren sich gegenseitig und sind identisch mit dem Bewusstsein der Musiker. Die einzelnen Titel behandeln Probleme, die ihre Autoren beschäftigen, aber es wird daraus keine Schulstunde mit Musik, sondern Rock zum Anhören, auch zum Tanzen. Vielleicht ist es diese Profanität, die einen spontan für die Improved-Musik einnimmt. Ab dem dritten Mal beginnt man dann zu hören, was noch alles dahintersteckt. Und das ist: "die Reflexion fünf junger Leute, die sich mit ihrer Umwelt und Situation kritisch befassen, in der Musik" (Reiner Weiss, Nürnberger Nachrichten, 20./21. Mai 1971).

In der Münchener Abendzeitung bescheinigte der seinerzeit 24-jährige Feuilletonchef (und spätere Chefredakteur des "Stern") Michael Jürgs IMPROVED SOUND LIMITED "angelsächsische Klasse", lobte die Unverwechselbarkeit der Musik als Gütesiegel und sinnierte, wenn je in Deutschland eine Rockoper wie "Tommy" von den Who gelingen sollte, könne sie nur von IMPROVED SOUND LIMITED geschaffen werden. Franz Schöler, der "Joachim Kaiser der Rock-Kritik" (Die Zeit, NZZ, SZ, WAZ, Playboy, Stereo), schrieb, die Doppel-LP sei "die beste deutsche Rockproduktion seit der Beatles-Live-LP mit Tony Sheridan". In seinem Buch "Let it rock" (München-Wien 1975) nahm er sie auf in die äußerst exklusive "Discografie der epochemachenden Rock-Platten 1954-1974".

Bemerkenswert ist, dass die Band mit ihrer Doppel-LP nicht nur in den einschlägigen Musikzeitschriften positiv aufgenommen, sondern auch in den Feuilletons frenetisch gefeiert wurde. Dabei schwamm die Band gegen den Strom des sogenannten German Rock. Statt des gängigen Progressiv- und Krautrocks filterte sie ihre unverwechselbaren, melodiösen Eigenheiten heraus und spielte Rockmusik vom Feinsten, zeitlos und grandios, ein Meilenstein in der deutschen Rock- und Popgeschichte.

1973 veröffentlichte IMPROVED SOUND LIMITED auf CBS die LP "Catch a Singing Bird on the Road". 1977 folgte unter dem Bandnamen Condor, aber in gleicher Besetzung, die LP "Rathbone Hotel".


Manfred Steinheuer, Juni 2001



www.improved-sound-limited.de




IMPROVED SOUND LIMITED "same"

DOCTOR BOB DYLAN 05:14
PINK HAWTHORN 03:05
JOHANNA 03:59
IF YOU WANT TO 02:08
OEDIPUS 03:42
FUDD MC GORGES 03:18
THINGAMANNALIME 03:26
AN OLD ARMY POEM 02:00
WHERE WILL THE SALMON SPAWN 02:46
TO MY SON 05:13
SHINING BRIGHTLY IN THE SUN 04:11
IT IS YOU (YOU BELONG TO ME) 01:58
COLUMBINES, VIOLETS AND DAISIES 02:32
I AM THE WOLF 04:46
A WELL-RESPECTED MAN 03:34
DRUNKEN MR. HYDE 00:45
A SOLDIER'S SONGBOOK 17:17






zurück zu
VIOLENCE FOG/JERUSALEM


Andere ISL-Releases:


"Catch A Singing Bird..."



"Rathbone Hotel"



"Road Trax"



"The Final Foreword"





zurück zur
RELEASESÜBERSICHT




weiter zu
PACIFIC SOUND