Improved Sound Limited       Road Trax     





Handelte es sich bei den drei bisher erschienenen "Improved Sound Limited"-CDs (LHC 7, 9 und 12) ausschließlich um Wiederveröffentlichungen von Vinyl-Alben, die zu diesem Zwecke äußerst sorgsam (und die Ästhetik respektierend) remastert wurden, so ist "Road Trax" eine echte Erstveröffentlichung von "Improved Sound Limited"-Musik aus insgesamt drei Filmen (mit dem kleinen Bonus Track, der "o.k."-Vignette, sind es sogar vier).

Erstmals dominieren auch nicht Songs - insgesamt 39 "Lieder" finden sich auf den bereits veröffentlichten CDs - , sondern andere Formen stehen im Zentrum: Instrumentals, Fragmente, "Lieder ohne Worte". 
Die Produktion von Filmmusik war eine Konstante in der Arbeit der Band. So enthielt bereits die erste CD Musik aus dem Film "Der Graben" von Michael Verhoeven, die dritte, "Rathbone Hotel" mit dem Song "Suicide Road" die Vokalversion eines Instrumentaltitels aus dem Wim Wenders Film "Im Lauf der Zeit", und die demnächst erscheinende fünfte "The Final Foreword" wird sich u. a. dem Soundtrack von Verhoevens "Engelchen macht weiter ..." widmen.

Die Beantwortung der Frage, warum das vorliegende Album nicht "Soundtracks", sondern "Road Trax" überschrieben wurde, erschließt sich dem Hörer nahezu zwangsläufig: Die Musik vermittelt eindrucksvoll das Gefühl, unterwegs zu sein. "Im Lauf der Zeit" ist ein Road Movie par excellence, bei dem Film "Soweit das Auge reicht" zeigen sich zumindest wichtige Musikstrecken von diesem "Spirit" geprägt; "Das Brot des Bäckers" schließlich definiert sich inhaltlich zwar anders, doch der Protagonist Bernd Tauber scheint eindeutig vom oben angesprochenen Lebensgefühl erfasst. Nicht zufällig hört er im Film wiederholt Musik jenes Genres, z.B. den Titelsong aus dem "Improved Sound Limited"-Album "Catch a Singing Bird on the Road".

Die Musik reflektiert akustisch das Unterwegssein; sie ist Begleiterin für lange Fahrten - mit der Kamera und mit dem Auto. Von einem langsamen Pulsschlag bewegt, zeichnet sie unaufgeregt große, weite Bögen, atmet Melancholie, Ferne, Grenzenlosigkeit...

Man weiß und spürt es, dass der Weg - so einsam er auch sein mag - das Ziel ist. Die Reihenfolge der Musiken geriet nur per Zufall chronologisch, eigentlich folgt sie einer Kompilation, die sich die Band selbst als Backing Music für ihre Reisen zusammenstellte und gerne unterwegs hörte, sich zu Zeiten von ihr tragen ließ. 

Vielleicht erklärt sich so ein wenig, warum "Road Trax", wenngleich die Takes aus unterschiedlichen Filmen und Entstehungszeiten stammen, wie "aus einem Guss" wirkt. 

Das Presseecho über die Filme mit "Improved-Musik" war umfangreich und einhellig positiv. Paradigmatisch hierfür soll am Ende meines Editorials lediglich die nonkonformistische Karena Niehoff zitiert sein, die im "Tagesspiegel" den musikalischen Aspekt des Wenders-Films folgendermaßen zu Papier bringt: "Die Musik der deutschen Band 'Improved Sound Limited' bohrt sich dauernd in den Film hinein, saugt sich mit ihm voll; ich hätte sie manchmal, diesen verdammt ziehenden, süchtig machenden 'Romantic Sound', gern wütend abgeschlagen wie einen vollgefressenen Blutegel - aber dann hätte ich den ganzen Film, seine Substanz, sein Sosein mit wegwerfen, seinen Atem ersticken müssen."

Manfred Steinheuer, September 2002

Weitere Veröffentlichungen von Improved Sound Limited auf CD folgen!




www.improved-sound-limited.de

 




zurück zu
LIFE


Andere ISL-Releases:


"same"



"Catch A Singing Bird..."



"Rathbone Hotel"



"The Final Foreword"





zurück zur
RELEASESÜBERSICHT


weiter zu
COUPLA PROG